Kosten der Augenlaser-OP in Regensburg

Kurzfristige OP-Termine

 Wunschtermin anfragen

Kurzfristig freie Termine erfahren Sie nach Rückfrage

» zur Anfrage

Augenlasern Regensburg: Kosten & Infos zur Augenlaser-OP in einer Augenklinik

Seit mehr als 20 Jahren gehört die Augen-OP per Laser zu den Routineeingriffen einer Augen- und Laserklinik. Sehhilfeträger, die sich in Regensburg ihre Augen lasern lassen möchten, finden Informationen auf den Internetseiten verschiedener Augenlaserkliniken. Wann eine ambulante Augenoperation möglich ist, hängt von bestimmten Bedingungen ab. Zu den Indikationen zählen hauptsächlich Astigmatismus, Alterssichtigkeit, Kurz- und Weitsichtigkeit. Bei einer Voruntersuchung in einer Regensburger Augenklinik werden von einem Spezialisten unter anderem die Hornhautdicke, der Augendruck und die Brechkraft ermittelt, um zu erfahren, ob der Patient für einen refraktiven Eingriff überhaupt in Frage kommt. Nach dem Lasereingriff können viele Patienten sehr gut ohne Brille und Haftlinsen sehen.

Wie verläuft eine Augenlaseroperation?

Die Augenlaserkorrektur ist eine relativ schnelle Operation, die ein Arzt normalerweise unter örtlicher Betäubung durchführt. Zur Anästhesie gibt der Augenspezialist ein Medikament auf die Augenhaut des zu behandelnden Auges. Der OP-Ablauf wird durch die in der ärztlichen Sprechstunde vereinbarte Operationsmethode vorgegeben. Der ophthalmologische Lasereingriff selbst dauert gewöhnlich nur wenige Sekunden. Insgesamt beträgt die OP-Dauer nicht länger als circa eine halbe Stunde. Nach dem Augenlasern erfolgt noch die Nachkontrolle. Zur Nachsorge werden lindernde Augentropfen verwendet. Operierte sind aber nicht sofort wieder arbeitsfähig. Je nach Wohlbefinden sollten sie für etwa zwei bis sieben Tage zu Hause bleiben. Die regelmäßige Heilungsdauer der Augen beträgt etwa 2 Wochen. Während dieser Zeit müssen Behandelte auf sportliche Aktivitäten verzichten.

Worüber sollten Augenärzte ihre Patienten vor einer Augenlaser-OP informieren?

Nicht nur jüngere, sondern auch viele ältere Menschen in Regensburg interessieren sich für eine Laserbehandlung an den Augen, doch ab wie vielen Jahren darf man sich die Augen lasern lassen? Das Alter spielt für den refraktivchirurgischen Eingriff eine wichtige Rolle, da sich in jungen Jahren die Sehschwäche noch verändert. Wie bei allen Routineoperationen besteht auch bei der Augenkorrektur ein Risiko. Neben bakteriellen Infektionen können vor allem trockene Augen oder Sehbeeinträchtigungen auftreten. Eine Operation am Auge ist im Normalfall nicht wirklich mit ernsthaften Schmerzen verbunden. Doch brennende oder tränende Augen sind nach Augenlaserkorrekturen in vielen Fällen für wenige Stunden zu beobachten. Nicht selten klagen Operierte über Blendeffekte in der Dunkelheit. In seltenen Fällen bleiben diese Nebenwirkungen bis zu sechs Monate oder länger bestehen.

Wie sicher ist die Haltbarkeit des operativen Ergebnisses?

Nach dem refraktiven Lasereingriff verändert sich die Sehkraft normalerweise nicht mehr. Der natürliche Alterungsprozess der Augen, welcher oft zu einer Sehverschlechterung führt, lässt sich durch die OP jedoch nicht aufhalten. Die Kosten für eine Augenlaserkorrektur liegen in Regensburg nach unserem Wissen pro Auge bei etwa 1060 Euro - 2370 Euro.

Wie viel kostet eine Augenlaser-OP in Regensburg?

Viele Kontaktlinsen- und Brillenträger müssen in der Ostbayerischen Stadt nach unserem Kenntnisstand mit circa 2120 EUR bis 4740 EUR rechnen. Vor- und Nachuntersuchung, Lokalanästhesie sowie das Lasern beider Augen sind in diesem Betrag normalerweise enthalten. Unsere refraktive Klinik fernab von Regensburg dürfte hier wesentlich günstigere Preise anbieten. Patienten die für einen operativen Eingriff geeignet sind, können sich über einen Preisvorteil von bis zu 70 % freuen. Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt die Kosten für diese Refraktive Chirurgie in der Regel nicht. Die Rechnung der Augenlaserbehandlung kann in zahlreichen Fällen als Sonderausgabe geltend gemacht werden und lässt sich somit in einer gewissen Höhe von der Steuer absetzen.

Was sind eigentlich die Voraussetzungen in einer Augenlaserpraxis?

Ein gutes Augenlaserzentrum kann bis zu einer relativ hohen Dioptrien die Sehstärke verbessern. Doch Kontraindikationen bestehen unter anderem bei Schwangerschaften sowie einer zu geringen Hornhautdicke der Augen. Bei extrem hohen Dioptrienwerten, wie beispielsweise -17,75 dpt oder +15,50 Dioptrien, gibt es eine alternative Möglichkeit und zwar die Linsenimplantation. Dabei setzt der Augenchirurg eine künstliche Linse in das Auge.

Regensburg hat die Telefon-Vorwahl 0941- und viele Straßen, wie:
Jannerstraße
93053 Regensburg

Aber wo kann ich meine Augen in meiner Nähe von Regensburg lasern lassen?

Eine gute Augenlaserklinik finden Interessierte sicherlich leicht mithilfe einer Suchmaschine im Internet, ebenfalls könnte eine Augenarztpraxis vor Ort bei der Kliniksuche helfen.

Interesse sich die Augen lasern zu lassen?

Herr Frau Andere
Vorname
Name*
Strasse
PLZ
Ort

Haben Sie Fragen? Hotline: 07165 - 929 500

Außerhalb Deutschlands: 0049 - 7165 - 929 500
Deutschland Österreich Schweiz
Andere

Wunschtermin

Wunschtermin
Alternativtermin
Rückrufwunsch: Bitte rufen Sie mich zurück
am:
um:

Kostenloses Infopaket

Bitte senden Sie mir das Infopaket per E-mail als PDF.
Meine-Augenklinik behandelt Ihre Kontaktdaten absolut vertraulich. Ihre Daten werden von uns niemals an Dritte weitergegeben. Eventuelle Rückrufe erfolgen diskret und nur an Sie persönlich.

* Pflichtfelder


Methoden/Verfahren:

Augen-LASIK-OP
ReLEx Smile
Femto-LASIK-Operation
Intra-LASIK-Behandlung
EPI-LASIK-Operation
FLEx
CISIS
PRK/LASEK
C-TEN
INTRACOR
SUPRACOR
SBK-LASIK
EBK
No-Touch
iLASIK
SLT
Wellenfront-Augenlaser-Operation
Femtosekundenlaser
RE-LASIK
Excimer-Laser


künstliche Augenlinsen:

Monofokallinsen
Bifokallinsen
Trifokallinsen
Multifokallinsen
Visian-ICL-Linsen
PIOL (Phake Intraokularlinsen)
KAMRA-Inlays