Kosten der Augenlaser-OP in Heidelberg

Kurzfristige OP-Termine

 Wunschtermin anfragen

Kurzfristig freie Termine erfahren Sie nach Rückfrage

» zur Anfrage

Augenlasern Heidelberg: Kosten & Infos zur Augenlaser-OP in einer Augenklinik

Augenlasern scheint für viele eine echte Alternative zur herkömmlichen Sehhilfe geworden zu sein. Wer seine Sehstärke verbessern oder gänzlich ohne Brille sehen möchte, dürfte in den Heidelberger Augenlaserkliniken viele Möglichkeiten dazu finden. Worauf Betroffene bei der Suche nach einer Augenklinik achten sollten und wie eine Operation am Auge abläuft, haben wir im Folgenden zusammengefasst.

Wann kann eine Augen-OP per Laser sinnvoll sein?

Eine ambulante Laserbehandlung an den Augen führen Ärzte prinzipiell für alle allgemeinen Sehprobleme durch, sofern wichtige Behandlungsbedingungen erfüllt sind. Unabhängig davon ob eine Sehschwäche auf einer Hornhautverkrümmung, Kurz- oder Weitsichtigkeit beruht - eine refraktive Augenoperation möchte die Sehfähigkeit essentiell stärken. Besonders für Patienten, die ohne Brille oder Kontaktlinsen kaum noch sehen, ist vielleicht eine Augenlaser-OP interessant.

Die Augenlaseroperation im Überblick:

Vor der Augenbehandlung wird auch der behandelnde Arzt in Heidelberg einen Augencheck vornehmen. Dabei werden z. B. Sehschärfe, Brechkraft, Innendruck des Auges oder die Beschaffenheit der Tränenflüssigkeit analysiert. Anschließend erfolgt die Festlegung der Anästhesie. Je nach Bedarf ist sogar eine Voll-, Teil- oder Kurznarkose sowie Tiefenentspannung denkbar. Die OP führt der Operateur in Anlehnung an die zuvor untersuchten Ausgangskriterien durch und beträgt pro Auge etwa eine ¼ Stunde.

Was passiert nach der Augenlaserkorrektur?

In der Regel ist nach dem operativen Eingriff kein Aufenthalt in einer Augen- und Laserklinik notwendig. Für die Nachsorge sind Augentropfen zu verwenden, zusätzlich müssen Operierte Nachkontrolltermine wahrnehmen. Eine verbesserte Sehkraft ist normalerweise bereits wenige Tage nach der Lasertherapie festzustellen. Die komplette Heilungsdauer beträgt üblicherweise circa 70-80 Tage.

Für wen ist eine Augenlaserbehandlung erlaubt?

Jüngere Kontaktlinsen- und Brillenträger, die sich ihre Augen lasern lassen möchten, sollten frühestens als Achtzehnjährige darüber nachdenken.

Welches Risiko birgt eine derartige Augenkorrektur?

Wie jede Operation birgt die Refraktive Chirurgie Behandlungsrisiken. Zu den häufigsten zählen Augentrockenheitssymptome. Eine Sehverschlechterung in der Dämmerung oder Augenentzündungen sind ebenfalls denkbar. Generell lässt sich jedoch sagen, dass sich Schmerzen und Nebenwirkungen überwiegend in Grenzen halten sollten.

Wie lange dauert der Behandlungserfolg an?

Die Beständigkeit einer Laser-OP ist im Hinblick auf den Nah- und Fernvisus nicht selten das ganze Leben lang gegeben. Lediglich das Auftreten einer späteren Altersweitsichtigkeit kann nicht unterbunden werden. Die Kosten für diese OP haben sich nach unserer Rechnung in etwa 5 bis 10 Jahren amortisiert.

Wie viel kostet eine Augenlaser-OP in Heidelberg?

Die Preise für einen derartigen refraktiven Eingriff variieren nach unserem aktuellen Stand von ca. 840 bis 2390 Euro pro Auge. Die gesetzliche Krankenversicherung kommt für diese Ausgaben gewöhnlich nicht auf. Bei einer privaten Versicherung sollten Brillen- und Kontaktlinsenträger anfragen, ob dies möglich ist. Wer sich von unseren Spezialisten in einer unserer Fachklinik fernab vom Heidelberger Raum behandeln lassen möchte, hat hier eine Kostenersparnis von bis zu 70 %. In nicht wenigen Fällen können Patienten einen entsprechenden Teil der Rechnung bei ihren Finanzämtern geltend machen.

Welche Voraussetzungen gibt es für die Laserbehandlung am Auge?

Wer sich die Augen operieren lassen möchte, muss über eine Fehlsichtigkeit zwischen -10,00 Dioptrien bis +5,00 dpt (stabil über 2 Jahre) verfügen.

Eine Schwangerschaft, die Einnahme bestimmter Medikamente oder eine zu nachgiebige Hornhaut zählen unter anderem zu den Ausschlusskriterien. Als Alternative ist hier möglicherweise eine Linsenimplantation denkbar. Eine künstliche Linse dürfte vor allem für Patienten mit einer Altersfehlsichtigkeit hilfreich sein, die unter ihrem geringen Sehvermögen leiden.

Heidelberg hat die Telefon-Vorwahl 06221- und viele Straßen, wie:
Danziger Str.
69124 Heidelberg

Aber wo kann ich meine Augen in meiner Nähe von Heidelberg lasern lassen?

Eine gute Augenlaserklinik in Heidelberg in dem viele erfahrene Augenärzte arbeiten, müsste relativ einfach zu finden sein. Wer kein gutes Augenlaserzentrum kennt, kann sich entweder über das Internet erkundigen oder bei einer Augenarztpraxis vor Ort nachfragen.

Interesse sich die Augen lasern zu lassen?

Herr Frau Andere
Vorname
Name*
Strasse
PLZ
Ort

Haben Sie Fragen? Hotline: 07165 - 929 500

Außerhalb Deutschlands: 0049 - 7165 - 929 500
Deutschland Österreich Schweiz
Andere

Wunschtermin

Wunschtermin
Alternativtermin
Rückrufwunsch: Bitte rufen Sie mich zurück
am:
um:

Kostenloses Infopaket

Bitte senden Sie mir das Infopaket per E-mail als PDF.
Meine-Augenklinik behandelt Ihre Kontaktdaten absolut vertraulich. Ihre Daten werden von uns niemals an Dritte weitergegeben. Eventuelle Rückrufe erfolgen diskret und nur an Sie persönlich.

* Pflichtfelder


Methoden/Verfahren:

Augen-LASIK-OP
ReLEx Smile
Femto-LASIK-Operation
Intra-LASIK-Behandlung
EPI-LASIK-Operation
FLEx
CISIS
PRK/LASEK
C-TEN
INTRACOR
SUPRACOR
SBK-LASIK
EBK
No-Touch
iLASIK
SLT
Wellenfront-Augenlaser-Operation
Femtosekundenlaser
RE-LASIK
Excimer-Laser


künstliche Augenlinsen:

Monofokallinsen
Bifokallinsen
Trifokallinsen
Multifokallinsen
Visian-ICL-Linsen
PIOL (Phake Intraokularlinsen)
KAMRA-Inlays