Kosten der Augenlaser-OP in Frankfurt

Kurzfristige OP-Termine

 Wunschtermin anfragen

Kurzfristig freie Termine erfahren Sie nach Rückfrage

» zur Anfrage

Augenlasern Frankfurt: Kosten & Infos zur Augenlaser-OP in einer Augenklinik

Viele Menschen aus dem Frankfurter Raum, die über ihre schlechte Sehschärfe klagen, möchten sich heutzutage ihre Augen lasern lassen, doch wann ist das möglich?

Kontaktlinsen- und Brillenträger kommen fast immer dann für eine Augenlaserbehandlung in Frage, wenn ihre Sehschwäche eine dem Verfahren erforderliche Dioptrienzahl aufweist. Zudem müssen die Patienten für den operativen Eingriff das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben und über eine gute gesundheitliche Verfassung verfügen. Bei jüngeren Menschen kann sich noch der Augapfel verändern, falls sich dieser in der natürlichen Wachstumsprozedur befindet. Nur wenn noch weitere wichtige Voraussetzungen erfüllt sind, können Spezialisten in Frankfurt die Sehstärke durch eine Laserbehandlung verbessern, sodass der Operierte hoffentlich wieder ohne Brille sehen kann.

Was geschieht bei der Voruntersuchung für die geplante Operation am Auge?

Auch jeder Arzt in Hessen wird vor der Behandlung erst einmal die Sehkraft mit Hilfe eines detaillieren Sehtests erfassen. Anschließend wird durch eine Hornhauttopographie (mikrometergenaue Vermessung der Kornea) und eine Pachymetrie die Hornhaut untersucht. Da jedes Auge anders ist, wird der Durchmesser der Pupillen ebenfalls erfasst. Auf diesen und vielen weiteren Grundlagen kann schließlich die Augenlaserkorrektur durchgeführt.

Wie läuft eine ambulante Laserbehandlung an den Augen ab?

Bei einer Augen-OP per Laser wird meistens ein lokales Anästhesieverfahren mittels Augentropfen angewendet. Der Patient fühlt dadurch während dem OP-Ablauf gewöhnlich keine unangenehmen Schmerzen und ist dennoch bei vollem Bewusstsein. Der eigentliche operative Eingriff ist in der Regel nur sehr kurzfristig, wohingegen zur OP-Dauer noch eine Vorbereitungszeit von ungefähr 17 bis 26 Minuten hinzukommt. Ein gutes Augenlaserzentrum in Frankfurt unterrichtet den Operierten aber immer im Vorfeld über alle Einzelheiten.

Nach einer Augenlaserbehandlung werden über circa 10 Wochen Augentropfen verabreicht. Eine gute Augenlaserklinik nimmt die regelmäßigen Kontrolluntersuchungen meist selbst vor. Direkt nach der Augenoperation ist der Behandelte gewöhnlich 24 bis 96 Stunden lang nicht arbeitsfähig. Sport kommt erst nach frühestens sieben Tagen in Frage, wohingegen Schwimmbad-und Saunagänge sowie Extremsportarten erst nach etwa 14 Tagen betrieben werden sollten.

Welche Rolle kann das Alter beim Augenlasern einnehmen?

Der Operierte sollte sein achtzehntes Lebensjahr überschritten haben, da sich die Augen ansonsten noch im biologischen Wachstum befinden könnten. Mit 45 setzt oftmals eine Altersweitsichtigkeit ein, was den Erfolg der Augenlaseroperation beeinträchtigen kann. Zudem besteht im hohen Alter die Gefahr, dass sich die Augenlinse trübt. Dann können die Augenärzte dem Sehbeeinträchtigten aber eine künstliche Linse einsetzen.

Frankfurter Spezialisten einer Augen- und Laserklinik werden ihre Patienten immer über sämtliche Risiken und Nebenwirkungen einer Behandlung aufklären. Dennoch lässt sich sagen, dass der Refraktiven Chirurgie kaum Langzeitfolgen bekannt sind. Spezielle Schmerzmittel und narkotisierende Augentropfen zielen darauf ab mögliche Schmerzen zu stillen. Direkt nach der Augenlaseroperation kann es zu Beeinträchtigung der Sehleistung, Sensibilität gegenüber Licht und zu trockenen Augen kommen. Diese Symptome sollten jedoch zeitnah wieder abklingen und somit nur von kurzer Dauer sein.

Eine Augenlaserkorrektur wird als dauerhafte Behandlung angesehen und hält im Idealfall für immer, der normale Alterungsprozess, welcher oft mit immer schlechter werdenden Augen einhergeht, kann damit allerdings nicht aufgehalten. Dies sollten Patienten in einer Augenklinik mit ihrem Augenarzt besprechen.

Wie viel kostet eine Augenlaser-OP in Frankfurt?

In FFM kostet eine Lasertherapie laut unserer Kostenermittlung ungefähr zwischen 798 bis zu 1880 Euro pro behandeltem Auge. In der gleichnamigen Stadt an der Oder könnten die Preise leicht voneinander abweichen. Kliniken im Ausland sind oftmals bis zu 70% günstiger, wodurch sich ein Preis-Vergleich lohnen dürfte.

Weil die gesetzlichen Krankenkassen eine solche Laserbehandlung an den Augen selten als notwendig ansehen, wird eine Kostenübernahme oder ein Zuschuss nur als Ausnahme gewährt. Die Kosten können aber oft in einem besonderen Maße steuerlich geltend gemacht werden, sodass diese Patienten dennoch etwas Geld sparen.

Es gibt eine Reihe von Bedingungen, welche der Patient erfüllen muss, um für einen Lasereingriff zugelassen zu werden. Er darf weder über zu hohe Dioptrien verfügen, noch eine Hornhaut-, Augen-, Autoimmun- oder Netzhauterkrankung sowie weitere entscheidende gesundheitliche Beeinträchtigungen haben. Weiterhin muss die Hornhaut min. 500 und max. 550 Mikrometer betragen, wobei neuere Verfahrenstechniken mehr Möglichkeiten bieten dürften. Außerdem darf eine Schwangerschaft nicht vorliegen, darüber hinaus muss die Refraktionsmessung entsprechend positiv ausfallen.

Gilt die Linsenimplantation als Alternative?

Sollte eine Laserkorrekturbehandlung ausscheiden, dann kann die verminderte Sehleistung auch durch eine künstliche Linse verbessert werden. Dies könnte der Fall sein, wenn die Sehschärfe weit überschritten ist, wie zum Beispiel +11,00 dpt oder -15,25 Dioptrien und auch deutlich darunter. Augenlaserkliniken halten eine breite Auswahl an unterschiedlichen Linsenimplantate und Verfahren parat, weshalb sich hier eine gezielte Nachfrage lohnen kann. Viele Fehlsichtige dürften auch mit dieser Lösung höchst zufrieden sein.

Frankfurt am Main hat die Telefon-Vorwahl 069- und viele Straßen, zum Beispiel:
Mainstraße
60311 Frankfurt am Main

Aber wo kann ich meine Augen in meiner Nähe von Frankfurt lasern lassen?

Es sollte nicht allzu schwer sein eine geeignete Augenarztpraxis oder ein Augenlaserzentrum im Frankfurter Umkreis zu finden. Über Chirurgieportale müssten Ratsuchende schnell und zuverlässig gute Ergebnisse finden. Auch der klassische Weg über einschlägige Branchenbücher sollte zielführend sein.

Interesse sich die Augen lasern zu lassen?

Herr Frau Andere
Vorname
Name*
Strasse
PLZ
Ort

Haben Sie Fragen? Hotline: 07165 - 929 500

Außerhalb Deutschlands: 0049 - 7165 - 929 500
Deutschland Österreich Schweiz
Andere

Wunschtermin

Wunschtermin
Alternativtermin
Rückrufwunsch: Bitte rufen Sie mich zurück
am:
um:

Kostenloses Infopaket

Bitte senden Sie mir das Infopaket per E-mail als PDF.
Meine-Augenklinik behandelt Ihre Kontaktdaten absolut vertraulich. Ihre Daten werden von uns niemals an Dritte weitergegeben. Eventuelle Rückrufe erfolgen diskret und nur an Sie persönlich.

* Pflichtfelder


Methoden/Verfahren:

Augen-LASIK-OP
ReLEx Smile
Femto-LASIK-Operation
Intra-LASIK-Behandlung
EPI-LASIK-Operation
FLEx
CISIS
PRK/LASEK
C-TEN
INTRACOR
SUPRACOR
SBK-LASIK
EBK
No-Touch
iLASIK
SLT
Wellenfront-Augenlaser-Operation
Femtosekundenlaser
RE-LASIK
Excimer-Laser


künstliche Augenlinsen:

Monofokallinsen
Bifokallinsen
Trifokallinsen
Multifokallinsen
Visian-ICL-Linsen
PIOL (Phake Intraokularlinsen)
KAMRA-Inlays