Methoden um das Auge lasern zu lassen

Kurzfristige OP-Termine

 Wunschtermin anfragen

Kurzfristig freie Termine erfahren Sie nach Rückfrage

» zur Anfrage

Augenlasern Methoden: Welche neueste Augenlasertechnik hat gute Bewertungen?

Die Geschichte des Augenlaserns hat sich während der letzten Jahrzehnte wesentlich weiterentwickelt. Modernste Augenlaser-Verfahren ermöglichen heutzutage eine Sehkorrektur bei einer eigentlichen OP-Dauer von weniger als zwei Minuten, die zusätzliche Vorbereitung benötigt dabei am längsten. Die Refraktive Chirurgie ist auf dem Vormarsch und viele Augenlaserkliniken verzeichnen regen Zulauf. Der Aufbau und die Funktionsweise des Sehorgans sind sehr komplex, weshalb Profis der Augenmedizin beraten und mit unterschiedlichen Methoden operieren, mit dem entscheidenden Ziel die Sehstärke zu verbessern.

Der Augapfel und seine Funktion:

Die Augen sind ein erstklassiges Konzept aus der Natur und funktionieren durch ein sensibles Prinzip. Jeder Bestandteil ist perfekt auf das nächste abgestimmt und am Ende vollenden es viele Schichten und die schöne Regenbogenhaut. Die Augäpfel liegen geschützt in der Höhle und werden durch die Augenlider verdeckt oder gezeigt. Die Hornhaut, auf Lateinisch auch Cornea genannt, ist sehr stabil, gewölbt und bricht das Licht. Eine angeborene Verkrümmung beispielsweise, schwächt die Sehfunktion, was aber durch neueste Technik behoben werden kann. Auch ein Akkomodationsverlust im Sinne der Altersfehlsicht lässt sich bei vielen Patienten durch eine refraktive Behandlungsmethode korrigieren.

Fortschrittliche Wellenlänge dank Prisma:

Die mehr oder minder große Pupille gilt als Eingang zum Auge und ist von der Regenbogenhaut umgeben. Die Pupillengröße ist von individuellem Ursprung und nicht festgelegt. Bei kurzzeitig großen Pupillen schließen Fachärzte oft auf Missbrauch von Drogen. Zu große Pupillen können aber unter anderem auch durch Krankheiten hervorgerufen werden. Mit Prisma kann auch die Reaktion getestet werden. Durch die Pupille kann der Körper steuern, wie viel Licht (z. B. bei Prisma) eindringen soll.

Seit wann gibt es die Operationsmethode und Behandlungsart via ophthalmologischem Laser?

Die neue Lasermethode um Augen zu operieren ist eher von neuer Art, da sie erst in den 1970er Jahren erfunden wurde. Als neues Verfahren war es bahnbrechend und entzündete viele ungeahnte Verwendungsmöglichkeiten. Aktuell ist der Vorgang durch Augenärzte des Vertrauens für viele nicht mehr wegzudenken, kann ein spezialisierter Fachmann doch so viel Lebensqualität zurückgeben. Wer hat das erfunden? Der Erfinder bezeichnete die Gerätschaft als Excimer, eine Art angeregtes Molekül der Physik. Parallel zur Medizin wurde auch durch die NASA Forschung jeglicher Art und Weise betrieben, weshalb der Excimer auch für die Schlüsselloch-Technologie eingesetzt wird. Der Grundstein für eine Augen- und Laserklinik!

Ermöglicht die Lasermedizin wirklich ein Leben ohne Brille?

Viele Kontaktlinsen- und Brillenträger können mit Hilfe der Refraktionschirurgie von neuen Verfahren der Augenheilkunde profitieren. Ziel der Augenbehandlung ist es, durch Veränderungen der Gesamtbrechkraft die Sehstärke zu verbessern. Wenn alles perfekt verläuft, können Patienten wieder ohne Brille sehen. Die Operationsmöglichkeit besteht in ganz Deutschland und ebenso im Ausland. Ein gutes Augen- und Laserzentrum kann nach Wunsch ausgewählt werden, in der Regel handelt es sich dabei um eine privatärztliche Leistung. Wo die Augenoperation stattfindet, obliegt daher dem sehhilfetragendem Patienten selbst.

Welche Methoden gibt es z.B. bei der Augenlaser-OP um eine Sehschärfe zu korrigieren?

Die für uns spannenden Möglichkeiten an Sehkraft zu gewinnen sind heute so vielfältig wie nie zuvor. Eine gute Augenlaserklinik bietet für individuelle Sehprobleme eine personalisierte Lösung. Um ein refraktivchirurgisches Verfahren aussuchen zu können, muss der Augenchirurg eine Diagnose stellen. Diese bildet die Basis für die geeignete Operation am Auge. Durch ein Diagnosegerät, dem Phoropter, wird der Rohvisus herausgefunden, welcher zur Refraktionsbestimmung dienlich ist. Ein Fragebogen für den Fehlsichtigen dient der Anamnese, sprich Informationssammlung. Die ist auch für die Anästhesisten wichtig, um etwaige Vorerkrankungen unter die Lupe zu nehmen und diese einschätzen zu können.

Welcher wird als bester Augenlaser der Welt in der Augenlaserchirurgie angesehen?

Es gibt unzählige Lasergeräte für Ärzte aus der Refraktiven Chirurgie, und laufend erscheint eine neue Lasertechnologie am Markt, somit dürfte nicht faktisch nachweisbar sein, welches Gerät die Nr. 1 ist und somit als modernster Augenlaser der Welt gilt. Hersteller von Augenlasergeräten erschufen neue Methoden und revolutionierten die Augenmedizin und tun dies natürlich auch hochmotiviert in der Gegenwart, um der Perfektion immer näher zu kommen. Lamellen refraktive Chirurgie, nannte man die Techniken und Geräte früher. Mit Augenlasern meint ein Augenspezialist heute gewöhnlich eine zweistufige Prozedur mittels neuester Maschine, die eine Flapbildung (Lamelle) und Neuformung der Kornea beinhaltet.

Welche Methode ist die beste beim Augen lasern?

Was die beste Methode für einen Fehlsichtigen ist, entscheidet wesentlich das Krankheitsbild des zu Operierenden. Hochentwickelte Augenlasergeräte funktionieren alle ähnlich und dürften in der Refraktiven Chirurgie als sicherste Methode überhaupt gelten. Viele Ärzte aus der Ophthalmologie sehen dies Momentan als bestes Augenlaserverfahren an. Menschen mit einem verminderten Visus nutzen weltweit diese relativ gewebeschonende Maßnahme, mit der bereits erfolgreichste Ergebnisse erzielt wurden. Ein Gerät zur Augenkorrektur wird heutzutage von zahlreichen Augenärzten als sehr
ausgereifte Methodik anerkannt, die mit hoher Genauigkeit operieren und ein recht sanftes Vorgehen ermöglichen. Die Augenlaserbehandlung wird zum Beispiel durch einen Excimerlaser oder einen Femtosekundenlaser als Mikrokeratom (Präzisionsskalpell) unterstützt, welches durch gebündelte Strahlenpower bei ausreichend hz (Hertz) funktioniert. Dies müsste aktuell die modernste Technik sein und von zahlreichen Fachkliniken als bestes Verfahren angesehen werden. Es strahlt dabei hochpräzises ultraviolettes Licht aus und der Laser gilt dabei wahrscheinlich als schnellster Augenlaser der Welt.

Was ist das und was passiert da eigentlich?

Abhängig von der Methode, wird der sogenannte "Flaps" (Hornhautflaps) herbeigeführt. Damit meinen Spezialisten einer Augenarztpraxis den Hornhautdeckel, der durch einen etwa 20 mm langen Schnitt oder eine Abtragung zu Stande kommt. Im Rahmen dieser Front-OP ist normal ein größerer Cut notwendig, um mit dem Excimerlaser die darunterliegende Hornhaut abzudampfen. Denn genau das ist es, was passiert bei der Laserbehandlung an den Augen. Eine ausreichende Flapdicke ist daher unabdingbar! Viele Menschen mit einer Sehschwäche denken die ambulante Augen-OP per Laser geschehe nur durch Licht, ohne Messer bzw. ohne Schnitt. Der chirurgische "Deckel" bzw. Hornhautflap ist aber oft Teil eines standardisierten Laser-Verfahrens. Ohne Flap kosten die Korrekturvorhaben eventuell mehr oder weniger, je nach Praxis und Gebührenordnung.

Hohe Qualität durch das Adlerauge?Methoden um das Auge lasern zu lassen

Mit der Wavefront-Verfahrenstechnik, auch Adleraugemethode genannt, soll ebenso die Sehqualität verbessert werden. Neben der Anhebung des Sehniveaus, soll speziell gegen Nachtblindheit operiert werden. Es handelt sich hier nicht um die Standardmethode des Laserns, sondern um eine besondere Technologie, die angeblich in der professionellen Astronomie in gewisser Hinsicht Anwendung findet. Was wird gemacht, fragen sich hier viele Patienten. Durch ein Aberometer werden alle Schichten eines Auges ausgemessen um eine Art 3D oder 6D Abbildung zu bekommen. Unregelmäßigkeiten werden aufgrund der Aberrometrie genau erfasst und können individuell behoben werden.

Was bedeutet PTK und was passiert beim operativen Behandlungsablauf?

Die moderne Korrektur per PTK (Phototherapeutischen Keratektomie) ist ein medizinisch indizierter Eingriff, der normal zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkasse in Deutschland zählt. Was macht man beim PTK-Korrektureingriff eigentlich anders als beim normalen Augenlasern und wann wird die OP von der GKV getragen? Folgende Gründe gelten in der Regel als Indikation:


- Wiederholt auftretende Hornhautabschürfungen
- Oberflächliche Hornhautnarben
- Ein- oder Ablagerungen auf der Hornhaut
- Hornhautveränderungen im Alter
- Bindehautverdickung mit Auswirkung auf die Hornhaut


In diesem Falle werden pathologische Veränderungen auf der Hornhaut des Sehorgans in einer Augen- und Laserklinik möglichst abgetragen. Hierdurch könnte ebenfalls der Visus ausgeglichen werden. Nachteilig ist der deutlich längere Heilungsverlauf, im Gegensatz zum üblichen Laservorgang. Auch bei der PRK wird der Excimer genutzt, wobei das oberste Epithel abgeschabt wird. Anschließend dienen Kunstlinsen als Verband.

Visuskorrektur ohne schneiden - die Alternative zum Skalpell?

Viele Patienten, die ihre Augen lasern lassen möchten, haben Angst vor der OP, scheuen hochmoderne Augen-Lasermethoden und suchen Alternativen zum OP-Verfahren. Die Augen-Laser-Akupunktur sorgt namentlich für Verwirrung, da sie nichts mit der Verbesserung der Augen gemein hat. Dabei dreht es sich um die Behandlung gegen Kopfschmerzen bei Migräne.

CPC (Cyclophotocoagulation) - Grüner Star:

Hier kann ein Diodenlaser zum Erfolg führen. Er verödet den Bereich, in dem das Kammerwasser gebildet wird, welches für den Druckaufbau verantwortlich ist. Bis zu 30 Prozent wird der Druck reduziert, was die Vorgehensweise für viele als sehr gute Therapie ausweist. Die Behandlungsmethode ist normalerweise nur von kurzer Dauer und dürfte gut verträglich sein.

Die Monovision bei Altersfehlsichtigkeit:

Ab dem 40. Lebensjahr wird die steigende Fehlsichtigkeit aufgrund des Alterungsprozess meist deutlich. Es gibt Monovision und Mini-Mono-Vision, mit dem Ziel den Visus zu verbessern. Die geeigneten Varianten bestimmt der Arzt in einer Augenklinik.

Die Verfahrensweise bei der Linsenchirurgie und das verpflanzte Implantat:

Eine Linsenoperation hört sich erst einmal kurios an, gilt aber als routinierter Eingriff in der Refraktiven Chirurgie. Sehr hohe Dioptrienwerte können oft nicht mehr gelasert werden, weshalb beispielsweise eine Implantation empfohlen werden könnte. Durch eine Ersatzlinse, ähnlich einer implantierbare Kontaktlinse, kann die altersmäßige Sehschwäche behoben werden. Ein kleinster Einschnitt reicht schon oft, um den Linsenaustausch vorzunehmen. Vom Linsen einsetzen und dem Linsenimplantat spürt der Operierte normalerweise nicht viel. Die neue künstliche Linse liegt eigentlich genau auf dem Augapfel so wie die ursprüngliche vor der Linsentransplantation.
Auch eine Dioptrienzahl von beispielsweise -18,25 dpt oder +15,75 Dioptrien weisen die Patienten unter anderem auf, was ein gutes Augenlaserzentrum nicht selten behandeln kann.

Eine neue Linse einsetzen für mehr Sehkraft?

Multifokallinsen nennt man die Ersatzstücke, wobei "multifokal" dem Wort Gleitsicht ähnelt. Es stehen auch Monofokallinsen (Einstärkenlinse) zur Verfügung, wenn Gleitsicht für den Patienten kein Thema ist. Auch der Ausdruck "Bifocal" steht dafür, zwei Distanzen zu korrigieren. "Torisch" dagegen steht auch für Linsen unterschiedlicher Brechkraft. Augenimplantate bestehen übrigens aus dünnem Kunststoff und machen dank hoher Verträglichkeitsrate die Lesebrille oft unnötig. Sie gelten für viele Augenlaserzentren als modernste Methode des Gebiets und können auf verschiedene Arten angebracht werden.

Wie verläuft eine OP bei der Linsenimplantation?

Je nach Linsen-OP wird vom Facharzt eine hauchdünne Scheibe im Rahmen einer Lokalanästhesie abgenommen. Der teilweise ambulant stattfindende refraktive Eingriff ist gewöhnlich rasch vorüber und die präoperative Behandlungsdauer meist von kurzer Natur. Ohne Narkose oder ohne Betäubung wird die neue Methode durch die künstliche Linse nicht durchgeführt. Viele Augenchirurgen setzen allerdings nur einzeln Linsen ein und kurz darauf die zweite. Kann man beide Augen auf einmal Lasern lassen, um somit gleichzeitig auf beiden Augen besser sehen zu können? Ja, Patienten der Laserchirurgie können dagegen beide Augen gleichzeitig lasern lassen, aber ein Linsentausch geschieht in der Regel nur einmal und zwar beim nicht-dominanten Auge. Wie geht das? Fachleute finden per Eye-Tracking heraus, welches Auge dominanter ist.

IOL-Linsenimplantation - Wie lange dauert es eine OP bei dem nur 1 Auge korrigiert werden soll?

Diese Begrifflichkeit steht für Kontaktlinsen, die während einer Operation eingepflanzt werden. Über 100% Sehkraft nach dem Prozess dürften im Optimalfall erreicht werden, weshalb diese Systeme (Hinterkammerlinsen) einzigartige operative Alternativen zum Augen-Laserverfahren darstellen. Volle Sehkraft bis über 120% sind für viele Fehlsichtige eine traumhafte Vorstellung. Linsenimplantationen gelten als noch neue Therapiemethoden, die in der Entwicklung stark voranschreiten.

Kann man rote Adern am Auge lasern?

Modernste Augenlaser der Welt können wahrscheinlich mehr als den Visus optimieren, das dürfte nicht neu sein. Rote Augen per Laserbehandlung nachbearbeiten zu lassen ist für viele eine Art Schönheitseingriff. Auch ein Gerstenkorn, welches einem kleinen Sandkorn ähnelt, ist oft optisch störend, was meist nur ein Auge betrifft, kann unter Umständen aber auch als medizinisch notwendige Augenoperation angesehen werden. Weitere typische Schönheitskorrekturen um die Augen sind gewöhnlich:
 

- Adern unter den Augen (rote Äderchen)
- Falten um die Augen (Lachfalten)
- Dunkle Haut unter den Augen
- Falten unter den Lidern
- Blaue Adern unter den Augen
- Knitterfältchen unter den Augen
 

Aber wie funktioniert eine OP rund um solche Schönheitsmakel?

Zu einer häufigen Hauterkrankung gehört die Rosacea. Feine Äderchen ziehen sich durch das Epithel und fallen möglicherweise unattraktiv auf. Die Ader-Hautkrankheit ist entzündlich und viele wünschen sich die Augen Adern lasern lassen zu können. Aber wie wird es gemacht die Adern unter den Augen zu lasern, wie läuft eine OP ab und wie geht das, durch das ultraviolette Licht?

Die OP-Methoden des Augenlaserns bei Aderkrankheit:

Der Vorgang beim Verschönerungsprozess kann aber anfangs eventuell noch durch gute Hautpflege Erfolge herbeiführen. Verschiedene Methoden sind wirksam bei vielen Patienten, auch Medikamente können gegenwirken. Am Ende hilft im eventuell die Augenlasertechnologie oder die sogenannte Blitzlampe weiter. Welche Technik bzw. welches Verfahren schlussendlich am besten hilft, entscheidet der Dermatologe oder Schönheitschirurg, welcher auch über ein Präzisionsgerät verfügen kann. Was die beste Methode ist, weiß der Profi sicherlich.

Alles rund um die neue Augenlasertechnik, traditionelle Standard Möglichkeiten und neue Augenlaser-Verfahren erläutern wir gerne in einem persönlichem Erstgespräch. Hier klärt ein Spezialist über die neue Technik der Intraokularlinsen, die neueste Methode des Augenlaserns, die Augen OP ohne Laser und weitere Operationsarten für den Ablauf einer OP sowie die allgemeine Durchführung und den gesamten Verlauf auf. Seitens unserer potenziellen Kunden können hierzu zum Beispiel Fragen wie: "Wie läuft eine Augenlaseroperation ab und was bedeutet es für meine Arbeitsfähigkeit", gestellt werden. Auch nähere Details zu den Kosten in Euro für eine neue Lasertechnik für die Augen werden gerne aufgeführt. Das Informieren über die Behandlungsmethoden kostet nichts!

Interesse sich die Augen lasern zu lassen?

Herr Frau Andere
Vorname
Name*
Strasse
PLZ
Ort

Haben Sie Fragen? Hotline: 07165 - 929 500

Außerhalb Deutschlands: 0049 - 7165 - 929 500
Deutschland Österreich Schweiz
Andere

Wunschtermin

Wunschtermin
Alternativtermin
Rückrufwunsch: Bitte rufen Sie mich zurück
am:
um:

Kostenloses Infopaket

Bitte senden Sie mir das Infopaket per E-mail als PDF.
Meine-Augenklinik behandelt Ihre Kontaktdaten absolut vertraulich. Ihre Daten werden von uns niemals an Dritte weitergegeben. Eventuelle Rückrufe erfolgen diskret und nur an Sie persönlich.

* Pflichtfelder


Methoden/Verfahren:

Augen-LASIK-OP
ReLEx Smile
Femto-LASIK-Operation
Intra-LASIK-Behandlung
EPI-LASIK-Operation
FLEx
CISIS
PRK/LASEK
C-TEN
INTRACOR
SUPRACOR
SBK-LASIK
EBK
No-Touch
iLASIK
SLT
Wellenfront-Augenlaser-Operation
Femtosekundenlaser
RE-LASIK
Excimer-Laser


künstliche Augenlinsen:

Monofokallinsen
Bifokallinsen
Trifokallinsen
Multifokallinsen
Visian-ICL-Linsen
PIOL (Phake Intraokularlinsen)
KAMRA-Inlays