Implantierbare Kunstlinsen: Tri- und Multifokallinsen

Die Multifokallinse ist eine Premium-Intraokularlinse, die mehrere Brennpunkte (multifokal) aufweist. Es gibt 2 Hauptbrennpunkte, einen für die Ferne und einen für die Nähe

Bei Trifokallinsen gibt es einen dritten Brennpunkt (trifokal), zwischen Nah- und Fernsicht. Diese Trifokallinsen sind vergeleichbar mit den optischen Eigenschaften einer Gleitsichtbrille.

Diese Linsenart eignet sich auch für die Korrektur der Alterssichtigkeit. Durch den Einsatz von Multifokallinsen werden Patienten weitestgehend unabhängig von Brillen und Kontaktlinsen.

Unterteilung der implantierbaren Kunstlinsen (IOL)

Multifokallinsen gibt es momentan in zwei verschiedenen Ausführungen: in einer bifokalen und einer trifokalen Variante.

Die Bifokale Linse wird momentan vermehrt implantiert und deckt den Fern- und Nahbereich bestmöglich ab.

Die trifokale Linse integriert einen zusätzlichen Fokusbereich in etwa 70 bis 100 cm Entfernung (Computerarbeit).

Welcher Linsentyp sich am besten eignet, wird in der Voruntersuchung geklärt.

Bifokale Intraokularlinsen sind der „Klassiker“ unter den Multifokallinsen. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen (mit unterschiedlichen Funktionsweisen), die auch als torische Varianten (Korrektur von Hornhautverkrümmungen) lieferbar sind.

Bifokallinsen werden besonders bei Patienten mit hohen Dioptrienwerten im Bereich der Kurzsichtigkeit verwendet. Ein Nebeneffekt bifokaler Linsen kann eine geringere Schärfe im intermediären Bereich sein.

Bifokale Linsen ermöglichen es ihren Trägern in fast allen Alltagssituationen ohne Brille auszukommen. Unter Umstän­den wird nach dem Eingriff für die Arbeit am Bildschirm eine Brille benötigt.

Trifokale Intraokularlinsen haben einen Brennpunkt auch im mittleren Sichtbereich (intermediärer Bereich), wie wir ihn zum Beispiel beim Arbeiten am Bildschirm benötigen. Damit ist diese Linsenart ist die innovativste unter den Multifokallinsen. Auch diese Linsen gibt es in einer torischen Variante zur Korrektur von Astigmatismus (Stabsichtigkeit).

Nebeneffekte wie ein verringerter Bildkontrast oder Überstrahlungen treten bei Trifokalen Linsen deutlich seltener auf, da diese Linse die Sichtschärfe im sogenannten Intermediärbereich verbessert.

Trifokale Linsen können es Patienten ermöglichen, vollkommen unabhängig von einer Brille zu leben.

OP Überblick für Multifokallinsen

  • Ambulanter Eingriff
  • Betäubung meist lediglich mit Augentropfen
  • Beide Augen werden mit einem Abstand von 1- 2 Tagen operiert
  • Kein Kraftfahrzeug führen bis nach der 2. OP
  • Am Operationstag wird das Auge nach dem Eingriff verbunden
  • Bereits 1 Tag nach Operation gutes Sehvermögen
  • Eingewöhnungszeit aber erst nach ca. 8- 12 Wochen beendet

Vorraussetzungen für die Implantation von Multifokallinsen

Multifokale Linsen werden meistens bei Patienten mit Kurz- oder Weitsichtigkeit und bei gleichzeitig bestehender Alterssichtigkeit angewandt. Eine Anwendung bei einer reinen Alterssichtigkeit ist genauso möglich, wenn eine Unabhängigkeit von einer Lesebrille gewünscht wird.

Die Sehstärke sollte mindestens ein Jahr lang vor dem Eingriff stabil gewesen sein.

Die Linsen werden für Patienten mit folgenden Dioptrienwerten empfohlen:

hohe Kurzsichtigkeit ab -6 Dioptrien
hohe Weitsichtigkeit ab +4 Dioptrien

Ungeeignet für: Patienten mit chronischen Augenerkrankungen wie z. B. Grünem Star (Glaukom) und bestimmten Netzhauterkrankungen. Auch für Schwangere oder Frauen in der Stillzeit ist dieser Eingriff ungeeignet.

Überblick zu Multifokallinsen

Multifokale Intraokularlinsen bieten klares Sehen in mehreren Entfernungen. Je nach Anzahl der Brennpunkte, über die die Linse verfügt, kann man zwischen bifokalen Linsen mit zwei, und trifokalen Linsen mit drei Brennpunkten unterscheiden.

Bei allen Menschen setzt ca. ab dem 45. Lebensjahr die sogenannte Altersweitsichtigkeit (Presbyopie) ein. Diese ist unabhängig von einer Weit- oder Kurzsichtigkeit und kann auch durch Lasereingriffe nicht behoben werden. Der Grund dafür ist die zunehmende Einsteifung der körpereigenen Linse. Dadurch verliert die natürliche Linse die Fähigkeit, sich auf Gegenstände in unterschiedlichen Entfernungen zu fokussieren. Deswegen benötigen ältere Menschen eine Lesebrille (Nahbrille).

Zur Lösung dieses Problems wurden die Multifokalllinsen entwickelt.

Diese Linsen sind in mehrere Zonen eingeteilt, die eine unterschiedliche Brechkraft besitzen. Dabei gibt es zwei Hauptbrennpunkte, nämlich einen für die Ferne und einen für die Nähe (bzw. einen zusätzlichen für den Zwischenbereich). Dadurch entsteht in jeder Entfernung ein scharfes Bild, wodurch alle Tätigkeiten des Alltags wie Sport oder Autofahren wieder ohne Brille ausgeübt werden können. Da sich nach dem Einsatz der künstlichen Linse die Brechweite des Auges nicht mehr verändert, bleibt der Patient lebenslang von einer Brille unabhängig.

Multifokallinsen können als torische Variante auch eine Hornhautverkrümmung kompensieren und ein konturenreiches unverzerrtes Sehen ermöglichen.

Gegen Alterssichtigkeit



ab 1.125 €

Preis gilt pro Auge
inkl. Voruntersuchung

Vorteile von Multifokallinsen

Multifokallinsen sind die einzigen Linsen, die bei vorhandener Alterssichtigkeit ein Leben ohne Brille ermöglichtBifokale Linsen ermöglichen eine bessere Kontrasteinstellung als Trifokale Linsen.

Vereinbaren Sie einen Termin

 Wunschtermin anfragen

Kurzfristig freie Termine erfahren Sie nach Rückfrage

» zur Anfrage
Bestellen Sie jetzt unser
kostenloses Infopaket!


Gratis anfordern!

OP-Vertrag online ausfüllen

Füllen Sie den OP-Vertrag jetzt
bequem im Onlineformular aus!!

OP-Vertrag Online

FAQ- Linsenaustausch

Antworten auf häufige Fragen
 

Ich wünsche einen Rückruf zum Thema Multifokallinsen

Ich wünsche eine Rückruf unter folgender Nummer:

OP Vorbereitung Linsenaustausch mit Multifokallinsen

Nebeneffekte von Multifokallinsen

Eventuell nötige Nachbehandlung mit Laser

In einigen Fällen besteht noch eine Restfehlsichtigkeit, die einige Wochen nach dem Einsetzen der multifokalen Kunstlinse durch eine Augenlaseroperation, der sogenannten LASIK, korrigiert werden.

Verringerter Bildkontrast

Bei schlechteren Lichtverhältnissen können Überstrahlungen um Lichtquellen wahrgenommen werden. Unser Gehirn ist in der Lage, diese Veränderungen mit der Zeit auszublenden.

Nahsichtige Tätigkeiten können zu Überanstrengungen führen

Multifokallinsen sind vor allem für das Sehen in der Ferne geeignet. Nach einer gewissen Lernphase kann auch ohne Brille gelesen werden. Trotzdem bevorzugen manche zum längeren Lesen eine Lesebrille, da es sonst zu anstrengend ist.

Preise für IOL-Linsenaustausch (Preis gilt immer für 2 Augen zusammen)

Verfahren Beschreibung Preis pro Auge 1 Preis zwei Augen 1
IOL-Implantate: Basislinsen (Linsenaustausch)Bei Alters-, Kurz- & Weitsichtigkeit sowie Astigmatismus:


Basislinsen in der Kategorie:
asphärisch, torisch u. multifokal

Die IOL-Preise sind u.a. abhängig von Ihrem individuell benötigten Linsentyp. Dazu sind Voruntersuchungen und Beratung durch den behandelnden Arzt unabdingbar.

ab 1.125 €

ab 2.250 €
IOL-Implantate: Premiumlinsen (Linsenaustausch)Bei Alters-, Kurz- & Weitsichtigkeit sowie Astigmatismus:


Premiumlinsen (Premium Programm Plus):
für multifokale Linsen

Die IOL-Preise sind u.a. abhängig von Ihrem individuell benötigten Linsentyp. Dazu sind Voruntersuchungen und Beratung durch den behandelnden Arzt unabdingbar.

ab 1.450 €

ab 2.900 €
1 - Voruntersuchung inklusive.
Vergleich der Augenkorrekturverfahren OP-Vertrag OP-Terminvergabe Kreditfinanzierung

Die Augenkorrektur Verfahren detailliert erklärt

Ich möchte ausführlich und persönlich über Multifokallinsen informiert werden

Herr Frau Andere

Wofür Interessieren Sie sich?

  • ReLEx SMILE ohne Flap
  • Femto-LASIK mit Flap
  • LASEK & PRK mit Cut
  • Künstliche Zusatzlinsen
  • IOL Linsenaustausch

Kostenloses Infopaket

Bitte senden Sie mir das Infopaket per Email als PDF.
Deutschland Österreich Schweiz #
Meine-Augenklinik behandelt Ihre Kontaktdaten absolut vertraulich. Ihre Daten werden von uns niemals an unbefugte Dritte weitergegeben.
* Pflichtfelder