Das Modell Visian ICL™ - eine implantierbare Kontaktlinse

Zur Korrektur einer Fehlsichtigkeit werden von den Augenkliniken unterschiedliche Lösungsvorschläge angeboten. Wie Ihre DNA und Ihr Fingerabdruck, so sind auch Ihre Augen einzigartig. Um die richtige Lösung Ihrer Fehlsichtigkeit zu finden, sollten alle Behandlungsmöglichkeiten für Sie auch verständlich erklärt sein.

Das Modell Visian ICL der Fa. Staar Surgial Comp. ist eine implantierbare Linse zur Korrektur eines  Sehfehlers, die mit dem Auge arbeitet. Die Linse verursacht keine Abstoßungsreaktion im Auge da sie aus Collamer, einem körperverträglichen, ausgereiften Linsenmaterial mit einem geringen Anteil an  Kollagen besteht. Zum Schutz der Augen enthält die Linse einen  ultravioletten UV Blocker.

Während die traditionellen Kontaktlinsen auf der Oberfläche der Augen sind, wird die Visian ICL-Linse zwischen der Iris und der natürlichen Linse, im Innern der Augen auf unbestimmte Zeit platziert. Sollte sich im Laufe der Zeit Ihre Sehkraft enorm verändern, so kann die Linse einfach entfernt oder ausgetauscht werden.

Im Vergleich zu anderen Behandlungsmethoden, ist die Sicht mit ICL Visian noch schärfer, klarer, lebendiger, mit einer größeren Tiefenschärfe. Möglich ist dies nur mit Visian ICL.  Die Patienten sind mit der direkten Verbesserung der Sicht und der sehr kurzen, schmerzfreien Genesungszeit im Allgemeinen mehr als zufrieden.  
Wenn Sie eine technologisch ausgereifte Sehkorrektur von bester Qualität erwarten, ist Visian ICL  mehr als nur eine Alternative.

Eigenschaften der implantierbaren Kontaktlinse Visian ICL™

Die Linsen bestehen aus einem fortschrittlichen Linsenmaterial, dem so genannten Collamer. Durch die enthaltenen Kollagenanteile ist es sehr gut verträglich (biokompatibel), verursacht kein Fremdkörpergefühl und bietet eine hervorragende Sehqualität. Die Linse bleibt in ihrer Position und korrigiert dauerhaft Ihre Fehlsichtigkeit.
Der Vorteil der implantierbaren Kontaktlinse besteht darin, dass dieser Eingriff reversibel ist und die Linse jederzeit wieder herausgenommen werden kann.

Behandlungsablauf

Das Implantieren der Visian ICL Linse dauert ca. 15 -20 Minuten.  Mit  Visian ICL wird die Sehschwäche und nicht Ihr Auge  korrigiert. Während bei einer „Grauen Star“ Operation die körpereigene Linse entfernt wird, bleibt diese bei  Visian ICL erhalten. Ein Hornhautgewebe der Augen wird bei der Visian ICL im Vergleich zu LASIK oder PRK auch nicht entfernt. 

Vor dem Eingriff

Das Implantieren der Visian ICL Linse dauert ca. 15 -20 Minuten.  Mit  Visian ICL wird die Sehschwäche und nicht Ihr Auge  korrigiert. Während bei einer „Grauen Star“ Operation die körpereigene Linse entfernt wird, bleibt diese bei  Visian ICL erhalten. Ein Hornhautgewebe der Augen wird bei der Visian ICL im Vergleich zu LASIK oder PRK auch nicht entfernt. 

Der Eingriff

Das Einsetzen der Visian ICL Linsen dauert ca. 15-30 Minuten. In der Regel finden die Patienten die Prozedur wegen der Betäubungsmittel nahezu schmerzfrei. Ihr Operateur wird die Augen zur Anästhesie einige Betäubungstropfen einträufeln. Trotz der Betäubungsmittel kann es sein, dass Sie einen leichten Druck der Augen verspüren.  Auf Wunsch erhalten Sie auch ein Beruhigungsmittel.

Vorbereitung

Sobald die Betäubung wirkt und sie sich entspannt fühlen, bringt der Operateur am Rand der Hornhaut eine minimale Öffnung zum Einführen und Positionieren der Linse an. 

Noch vor dem Einfügen der Linse wird Ihr Arzt noch eine gelartige Substanz in Ihr Auge geben. Die  gelartige Substanz sorgt während des Eingriffs dafür, dass die Platzierung der Linse geschützt wird. Das Gel wird nach dem Eingriff wieder entfernt. 

Das Einfügen der Linse

Die fein gefaltete Linse wird nun aus einer kleinen Kartusche sorgfältig durch die minimale Öffnung eingeführt und hinter der Iris platziert.
Die implantierten Linsensind in Ihrem Auge nicht zu sehen und zu fühlen. Lediglich Ihre Sehschärfe wird sich verbessern.

Nach dem Eingriff

Die Mikroöffnungen zum Einführen der Implantate sind so klein, dass sich Ihre Augen sehr schnell auf natürliche Weise erholen.  Zur Vermeidung von Infektionen und Entzündungen wird der Arzt Ihnen für die Tage nach der Behandlung Medikamente verschreiben, bzw. empfehlen. Die Nacht nach der Implantation verbringen Sie in einem Hotel, unweit der Klinik.

Nachsorge

Am Tag nach der Visian ICL-Implantation haben Sie morgens Ihre Nachkontrolle. Der Arzt wird den Augeninnendruck kontrollieren und die weiteren Kontrollen bei Ihrem Augenarzt mit Ihnen besprechen.
Die Anweisungen des Arztes, insbesondere was die Einnahme der Medikamente und von Antibiotika in den Tagen nach dem Eingriff angeht, müssen vom Patienten befolgt werden. Sollten wider Erwarten größere Schmerzen in den Augen auftreten oder eine Verschlechterung der Sehschärfe eintreten, sollten Sie direkt Kontakt zu Ihrem Arzt aufnehmen. 

Unser Angebot



1.545 €

Preis gilt pro Auge
inkl. Voruntersuchung

Anwendung der Visian ICL Linsen

Die Visian ICL ist geeignet bei:
  • Kurzsichtigkeit von -0,5 dpt bis -18,0 dpt
  • Weitsichtigkeit von +0,5 dpt bis +10,0 dpt
  • Hornhautverkrümmung bis zu +6,0 dpt
Bestellen Sie jetzt unser
kostenloses Infopaket!


Gratis anfordern!
Füllen Sie den OP-Vertrag online aus!

Kurzfristig freie OP-Termine

 Wunschtermin anfragen

Kurzfristig freie Termine erfahren Sie nach Rückfrage

» zur Anfrage

Preisliste für Kontaktlinsenimplantate und Linsenimplantate

Verfahren Beschreibung Preis pro Auge 1 Preis zwei Augen 1
Visian® ICL™ (Zusatzlinse)Bei Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit 1.545 €3.090 €
Visian® ICL™ - AquaFlow™ (Zusatzlinse)Bei Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit (Ermöglicht Kammerfluss) 1.595 €3.190 €
Visian ® Toric ICL™ (Zusatzlinse)Bei Kurzsichtigkeit mit Hornhautverkrümmung bis ca. 6 Dioptrin.1.745 €3.490 €
Visian® Toric ICL™ - AquaFlow™ (Zusatzlinse)Bei Kurz- & Weitsichtigkeit mit Hornhautverkrümmung (ermöglicht Kammerfluss) 1.800 €3.600 €
Visian ® Toric ICL™ (Zusatzlinse)Bei Weitsichtigkeit mit Hornhautverkrümmung bis ca. 6 Dioptrin.1.800 €3.600 €
1 - Voruntersuchung inklusive.
Vergleich der Augenkorrekturverfahren OP-Vertrag OP-Terminvergabe Kreditfinanzierung

Ich wünsche einen Rückruf zum Thema Visian ICL

Ich wünsche eine Rückruf unter folgender Nummer:

Die Augenkorrektur Verfahren detailliert erklärt

Antworten zu häufigen Fragen zu künstlichen Zusatzlinsen und der Visian ICL

ICL-Linsen sind besonders bei starker Kurzsichtigkeit bis ca. -16,00 Dioptrien, starker Weitsichtigkeit bis ca.+10,00 Dioptrien und bei Astigmatismus bis 6 Dioptrien geeignet, um die Fehlsichtigkeit vor dem 45. Lebensjahr zu beseitigen.

Wir empfehlen ICL zwischen dem 25. und dem 45. Lebensjahr. Bis zum 25. Lebensjahr kann sich die Sehstärke noch verändern. Stabile Werte sind danach zu erwarten. Erfolgt die ICL-Implantation vorher, hängt die Entscheidung davon ab, wie weit die momentane Fehlsichtigkeit von der zu erwartenden Sehschwäche entfernt ist. Mit heutigen Untersuchungsmethoden lässt sich dies gut ermitteln,  so dass schon heute die zukünftige Stabilität einer ICL-Implantation beurteilt werden kann. Die Klinik empfiehlt implantierbare Linsen (ICL) bis zum Beginn der Alterssichtigkeit im 45. Lebensjahr.

Implantierte Kontaktlinsen können  eine Option bei Kurz- oder Weitsichtigkeit sowie bei einer Hornhautverkrümmung sein. Ebenso lässt sich eine starke Fehlsichtigkeit mit der ICL-Linse korrigieren.

Bis heute gibt es noch keine multifokalen ICL-Linsen gegen die Alterssichtigkeit. Zur Korrektur der Fehl- und Alterssichtigkeit  eignen sich bevorzugt  multifokale Linsen, die auch die körpereigenen Linsen ersetzen. Setzt die Alterssichtigkeit nach der ICL-Implantation ein, wird die Benutzung einer  Lesehilfe notwendig. als Option bleiben nach einer ICL-Implantation mit Beginn der Alterssichtigkeit  die Brille, Kontaktlinsen oder ein Tausch der Implantate gegen Multifokallinsen/IOL.

Eine Korrektur der Weitsichtigkeit ist bei Betroffenen nur dann möglich, wenn zwischen der eigenen Linse und der Hornhaut mindestens 3 mm Platz für die etwas dickeren ICL-Linsen vorhanden ist. Betroffene benötigen für die Korrektur der Weitsichtigkeit sogenannte Plusgläser. Diese haben eine deutlich stärkere Mittendicke, ebenso wie die ICL-Linsen. Ob ausreichend Platz für das Einsetzten der ICL Linsen vorhanden ist, kann nur durch eine eingehende Untersuchung festgestellt werden. Leider hat nur die Hälfte der Weitsichtigen die anatomische Voraussetzung für die ICL-Implantation, während  dies bei Kurzsichtigen in der Regel meistens möglich ist.

ICL-Linsen eignen sich zur Korrektur der Kurzsichtigkeit bis etwa 16,00 Dioptrien, Weitsichtigkeit bis etwa +10,00 und Astigmatismus bis 6 Dioptrien, vorausgesetzt, zwischen der Linsen und der Hornhaut ausreichend Platz vorhanden ist und die OP vor Beginn der Alterssichtigkeit stattfindet.

Dank der neuen Generation der ICL-Kollagenlinsen und der Verbesserung der Implantationstechnik ist eine Verletzung der körpereigenen Linse seit mehreren Jahren nicht mehr aufgetreten. Sollte es wider Erwarten doch zu einer Schädigung der eigenen Linse kommen, wäre eine Eintrübung der eigenen Linse die Folge. Um die Sehkraft wieder herzustellen, müsste die verletzte körpereigene Linse durch eine Multifokallinse ersetzt werden.

Seit Jahrzehnten werden die Trifokallinsen zur Behandlung des Grauen Stars mit Erfolg angewendet und zählt in Deutschland und Tschechien zu den häufigsten Eingriffen.

ICL-Linsen haben eine  Lebensdauer von ca. 80-90 Jahren. Für den Patienten halten die ICL-Linsen somit bis zum Lebensende.

Ja. Unsere  Finanzierungspartner bieten eine zinsgünstige und flexible Ratenzahlung an. Voraussetzung hierfür sind, dass der Erstwohnsitz in Deutschland ist und eine Bonität vorhanden ist.

Alternativ zur Lesebrille kann die Altersweitsichtigkeit auch durch einen Tausch der körpereigenen Linse mit einer Multifokallinse erfolgen.

Mit der implantierbaren ICL-Linse lässt sich die Hornhautverkrümmung bis zu 6 Dioptrien präzise korrigieren.

Die Implantation der ICL-Linse dauert pro Auge ca. 7-10 Minuten. Einschließlich der gesamten Vorbereitung befindet sich der Patient ca. 1 Stunde im OP-Saal. Die Oberfläche der Augen wird mit Augentropfen betäubt. Der Eingriff erfolgt im leichten Dämmerschlaf und ist frei von Schmerzen. Bei der Implantation der Linsen verspürt der Patient lediglich ein leichtes Druck- und Wärmegefühl. Bis 5 Stunden nach der Implantation tränen die Augen vermehrt und sind etwas lichtempfindlich.

Die implantierte Intraokularlinsen ist weder zu spüren noch zu erkennen.

Es gibt Vorderkammer- und Hinterkammerlinsen.

Die Vorderkammerlinse wird in die Vorderkammer, vor der Regenbogenhaut eingesetzt. Die Hinterkammerlinse wird vor der eigenen Linse, hinter der Regenbogenhaut implantiert.

Mindestkammertiefe von 2,7 bis 3,2 mm Bei Weitsichtigkeit und Astigmatismus jedoch nicht möglich

Mind. 2,8mm muss die Hinterkammertiefe sein.

Die Augen werden mit Augentropfen lokal betäubt. Während des Eingriffs verspürt der Patient lediglich einen leichten Druck. Auch nach der Implantation sind leichte Schmerzen eher die Ausnahme.

Schwankungen der Sehstärke können individuell verschieden sein. Bis sich die Sehstärke stabilisiert können bis zu 3-4 Wochen vergehen.

Über 400.000 ICL-Implantationen wurden weltweit durchgeführt, ohne dass eine Erblindung bekannt geworden wäre.

Die Augen erholen sich nach der Linsenimplantation sehr schnell. 2-3 Tage nach der Implantation sollten Sie jedoch zur Erholung der Augen frei nehmen.

80% sollte die Sehschärfe mindestens sein. Ihr Augenarzt wird Sie über die erreichte Sehschärfe informieren. Meist wird die notwendige Sehschärfe schon am ersten Tag nach der Implantation erreicht.

Die Genesung nach einer Linsen- oder Augenlaser-OP erfolgt recht schnell. Nach 2 Tagen können Sie in der Regel wieder arbeiten.

Leichte Sportarten können bereits  nach ca. 10 Tagen wieder durchgeführt werden. Zum Schwimmen wird eine Schwimmbrille in den ersten 2 Wochen empfohlen. Schwere, körperlich anstrengende Belastungen sollten bis 3 Wochen nach dem Eingriff gemieden werden.
 
Am PC ist die Arbeit wieder ab dem 2. Tag nach der Implantation möglich, wenn die Befeuchtungstropfen regelmäßig verwendet werden.

Linsenimplantationen gehören in der gesamten Medizin zu den bewährtesten und häufigsten Eingriffen. Seit über 30 Jahren wird die Implantation der Linsen in der aktuellen Technik angewandt. ICL-Linsen werden seit über 20 Jahren am häufigsten in Amerika, Japan, Korea und in Europa eingesetzt. Die Implantation der Kollagenlinsen wurden in den USA von der Bundesgesundheitsbehörde FDA sowie von den strengen europäischen Behörden als sicheres Verfahren zertifiziert und zugelassen. Über einen sehr langen Zeitraum konnte der Nachweis einer nachhaltigen und sicheren Korrektur der Fehlsichtigkeit  erbracht werden. Bei einer Befragung der FDA waren über 97% der Patienten mit dem erzielten Ergebnis nach der ICL-Implantation sehr zufrieden und würde dieses Verfahren daher auch weiterempfehlen.

In der Regel erfolgt die Linsenimplantation an beiden Augen in einem Abstand von ca. 2-3 Wochen.

Komplikationen lassen sich durch engmaschige Kontrollen frühzeitig erkennen. Mit Antibiotikum und Entzündungshemmern lassen sich Entzündungen und Infektionen gut behandeln. Wichtig ist die ärztliche Kontrolle  besonders in der ersten Heilungsphase, 2-4 Tage nach der Implantation. 

Die Linsen bestehen aus Collamer, einem körperverträglichen Kunststoff.

Ich möchte ausführlich und persönlich über die Visian ICL informiert werden

Herr Frau Andere

Wofür Interessieren Sie sich?

  • ReLEx SMILE ohne Flap
  • Femto-LASIK mit Flap
  • LASEK & PRK mit Cut
  • Künstliche Zusatzlinsen
  • IOL Linsenaustausch

Kostenloses Infopaket

Bitte senden Sie mir das Infopaket per Email als PDF.
Deutschland Österreich Schweiz #
Meine-Augenklinik behandelt Ihre Kontaktdaten absolut vertraulich. Ihre Daten werden von uns niemals an unbefugte Dritte weitergegeben.
* Pflichtfelder